CHRISTINE HANSMANN

LYRIK - LESUNG - LITERATUR​

AKTUELL

Veröffentlichungen

WR Hansmann

Projekte

Die neue Folge in der YouTube-Serie „Long Story Short“ zu Else Lasker-Schüler – „Goldene Schuhe und ein blaues Klavier“ ist zum Internationalen Thüringer Poetryfilmfestival eingeladen!

Folge 5 der Reihe des Lese-Zeichen e.V., die Werke der Literaturgeschichte in Animationsvideos vorstellt, ist im Dezember 2023 online gegangen: „Exzentrisch? Natürlich. Ausschweifend? Vielleicht. Verliebt? Immer.“ Das Video berichtet von Werk und Leben der großen Dichterin: ihrer poetischen Phantasie, ihren unglücklichen Liebesbeziehungen und der Flucht vor den Nazis.

Text: Christine Hansmann
Animation: Lucia Schmidt
Sprecherin: Lysann Schläfke
Musik, Mastering: Leshrac
Ton: Harald DuBellier
Projektleitung: Ralf Schönfelder und Romina Nikolić

Hier ansehen: https://www.lesezeichen-ev.de/

Veranstaltungen

Unterwegs mit dem Ensemble Megaphon zu Brigitte Reimann (1933-1973) :

Brigitte Reimann und ihr Werk hat zu Lebzeiten fasziniert und fasziniert auch heute, fünfzig Jahre nach ihrem frühen Tod. Die Autorin wird vielleicht einmal als die „unvollendete Königin der DDR Literatur“ erinnert werden. Das Ensemble Megaphon tourt mit dem für die Jenaer Lange Nacht (17.2.2024) entwickelten, interdisziplinären Programm „Leuchten über der Stadt“ 2024 nach Hannover („Klangbrücken-festival“), Leipzig, Hoyerswerda, Braunschweig und Berlin

Christine Hansmann liest aus dem Roman „Franziska Linkerhand  – Konzertperformance mit dem Ensemble Megaphon – Podiumsgespräch zu Architektur – Stadtplanung und Utopie

Aktuell

„Bruchstellen – eine literarische Bestandsaufnahme“
Für die 2023 entstandene Reihe bat der Thüringer Literaturrat neun Autorinnen und Autoren aus Thüringen, Menschen aus der Mitte unserer Gesellschaft zu porträtieren. Nicht zuletzt wird damit der Frage nachgegangen, in welcher Gesellschaft wir leben wollen und welche Rolle Kultur für uns und unser Zusammenleben spielt.
Christine Hansmann porträtierte den Zahnarzt Sebastian Schopplich aus Gera, der sich nicht nur im Arbeitskreis Kunst und Kultur Kloster Mildenfurth engagiert.

Neuigkeiten

„Poesie der Dinge“ – poetische Texte zu musealen Exponaten

Ein Projekt des Thüringer Museumsverbandes e.V. und des Literaturrates Thüringen e.V.

Fünfzehn Dichterinnen
und Dichter aus Thüringen sind
durch fünf Thüringer Museen auf Streifzug gegangen. Die zu einzelnen Objekten entstandenen, poetischen Texte werden am 19. Mai 2024, dem Internationalen Museumstag, im Schillerhaus Rudolstadt als Broschüre vorgestellt. Von Christine Hansmann stammt der Beitrag „Das Saitenspiel“ zum Hammerklavier der Familie von Lengefeld.

Textwerkstatt

In loser Folge erscheinen hier neu entstandene oder im Entstehen begriffene Texte (alle Rechte bei der Autorin).


Panoptikum

I
In den Eingeweiden
nisten die Vögel.
Wenn ich nur wüsste,
wer sie
geschickt hat, diese
Zwitterwesen.
Ich liebte sie
im Voraus, ihre fremde,
flatternde Berührung.
Vielleicht
sind wir menschlicher
als Tier.


II
Still, still, mein
Koboldkind,
wir finden schon
ein Nest, die kleine
Terz, ding dong,
ding, dong,
durch dürre Blätter
trag‘ ich dich,
in alten Weiden
bett’ ich dich, an
Nebelstreifen
hangel ich mich
raus.


III
Luftschiffer,
Lieblingsworte,
Kinkerlitzchen,
Augenschmaus, was
passte denn
in ihre Sieben-
sachen, sie hingen
an der Zimmerdecke,
zigarrenförmig,
Zeppeline,
Gelichter meiner Spiele
im unsichtbaren
Raum.

5/3/2024

DIE NÄCHSTEN VERANSTALTUNGEN​

April 2024
Mai 2024
Keine Veranstaltung gefunden!
Mehr laden

ÜBER MICH​

Bild Christine Hansmann
Foto: Bernd Uhlig © Christine Hansmann

Christine Hansmann,
geboren 1961 in einer traditionsreichen Musikerfamilie in Erfurt, erhielt frühzeitig Unterricht in Klavier, Ballett und Gesang…

Von 1989 bis 2014 war sie als Opernsängerin am Deutschen Nationaltheater Weimar engagiert.

Seitdem ist sie als Autorin, Rezitatorin und Sprecherin tätig…

„Aufmerksamkeit ist das natürliche Gebet der Seele."